+ iMedikament.de

Akne-kapseln



Gebrauchsinformation Akne-kapseln

Gebrauchsinformation

Akne-Kapseln

Anthroposophisches Arzneimittel bei Hauterkrankungen Anwendungsgebiete

gemáB der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis.

Dazu gehoren:

Anregung des IntermediárstoffWechsels zur Entlastung der Haut von gesteigerten Stoffwechselprozessen, z.B. Acne vulgaris, ubermáBige Absonderung der Talgdrusen (Seborrhoe).

Gegenanzeigen:

•    bekannte Uberempfindlichkeit gegenuber Zubereitungen aus Birkenpollen, Fenchel, Wacholder, Kummel, anderen Doldengewáchsen oder Korbblutlern oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels

•    Schwangerschaft und Stillzeit

•    Kinder unter 10 Jahren

•    Joduberempfindlichkeit, bei Schilddrusenerkrankungen nicht ohne árztlichen Rat anwenden

•    Nierenerkrankungen

Nicht zusammen mit Laxantien einnehmen.

VorsichtsmaBnahmen fur die Anwendung und Warnhinweise:

Bei starker Entzundung oder Eiterung der Haut sowie bei lánger anhaltenden oder unklaren Beschwerden sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Dieses Arzneimittel enthált Glucose und Lactose. Bitte nehmen Sie Akne-Kapseln erst nach Rucksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unvertráglichkeit gegenuber bestimmten Zuckern leiden.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln:

Aufgrund moglicher Wechselwirkungen mit Laxantien sollten wáhrend der Therapie mit Akne-Kapseln keine Abfuhrmittel eingenommen werden.

Dosierung und Art der Anwendung:

Soweit nicht anders verordnet, 1 Hartkapsel morgens und 2 Hartkapseln abends mit Flussigkeit einnehmen.

Dauer der Anwendung:

Die Behandlung einer akuten Erkrankung sollte nach 2 Wochen abgeschlossen sein. Tritt innerhalb dieser Zeit keine Besserung ein, ist ein Arzt aufzusuchen. Die Dauer der Behandlung von chronischen Krankheiten erfordert eine Absprache mit dem Arzt.

Nebenwirkungen:

Sehr selten konnen Magen-Darm-Beschwerden (Ubelkeit, Erbrechen, Durchfall) und allergische Reaktionen (Hautausschlag, Schwellung und Juckreiz) auftreten. Bei Auftreten von Nebenwirkungen sollte das Práparat abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch fur Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie konnen Nebenwirkungen auch direkt dem

Bundesinstitut fur Arzneimittel und Medizinprodukte Abt. Pharmakovigilanz Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3 D-53175 Bonn Website: www.bfarm.de

anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, kónnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen uber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfugung gestellt werden.

Arzneimittel nach Ablauf des auf dem Beháltnis und der áu&eren Umhullung angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden.

Zusammensetzung:

1 Hartkapsel enthált:

Wirkstoffe:

Amethyst    5,0    mg

Betula pendula ferm 34e 0    0,05    mg

Carbo vegetabilis    5,0    mg

Carvi aetheroleum    0,25    mg

Cochlearia officinalis ex herba ferm 33b 0 (HAB, Vs. 33b)    0,05    mg

Foeniculi amari fructus aetheroleum    0,25    mg

Fucus vesiculosus e planta tota ferm 51 0 (HAB, Vs. 51)    0,05    mg

Fumaria officinalis ex herba ferm 33c 0 (HAB, Vs. 33c)    0,05    mg

Graphites Dil. D11 aquos.    0,05    mg

Juniperus communis e fructibus ferm 35a 0 (HAB, Vs. 35a)    0,05    mg

Oxalis acetosella e planta tota ferm 34b 0 (HAB, Vs. 34b)    0,05    mg

Rhamnus frangula e cortice ferm 33e 0 (HAB, Vs. 33e)    0,05    mg

Rosa e floribus ferm cum Ferro 0 (HAB, Vs. 37 a)    0,05    mg

Tropaeolum majus ex herba ferm 33b 0 (HAB, Vs. 33b)    0,05    mg

Urtica dioica e planta tota ferm 33c 0 (HAB, Vs. 33c)    0,05    mg

Viola tricolor ex herba ferm 33e 0 (HAB, Vs. 33e)    0,05    mg

Sonstige Bestandteile:

Arabisches Gummi (spruhgetrocknet), Gelatine, Glucose-Sirup (spruhgetrocknet), Heilerde, Maltodextrin, Gereinigtes Wasser.

Enthált Glucose und Lactose.

Darreichungsform und PackungsgróBe: 100 Hartkapseln

Pharmazeutischer Unternehmer/Hersteller:

WALA Heilmittel GmbH 73085 Bad Boll/Eckwálden DEUTSCHLAND Telefon: 07164/930-0 Telefax: 07164/930-297 info@wala.de www.wala.de

Stand: 08/2013


Aus der Natur fur den Menschen

WALA Heilmittel GmbH

Ein modernes Unternehmen mit Tradition

Die WALA Heilmittel GmbH am FuBe der Schwabischen Alb kann auf eine lange Tradition in der Herstellung wassriger Pflanzenauszuge ohne Alkoholzusatz zuruckblicken. Seit 1935 werden hier WALA Arzneimittel entsprechend der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis nach homoopathischen Verfahren hergestellt.

Hochentwickelte Produktionstechnik gewahrleistet Reinheit und Sicherheit bei der Verarbeitung. Standige, vorwiegend im eigenen Hause durchgefuhrte Rohstoffkontrollen garantieren die hohe Arzneimittelqualitat.

Neben den WALA Arzneimitteln steht die Dr. Hauschka Kosmetik seit Jahrzehnten fur eine auBergewohnliche Pflegeserie.

Aus der Natur...

Fur WALA Arzneimittel werden hochwertige Substanzen aus der Natur nach einem speziellen Verfahren verarbeitet. Die dabei eingesetzten Pflanzen werden uberwiegend im eigenen Heilpflanzengarten nach biologisch-dynamischer Methode angebaut.

Die primaren Herstellprozesse wie Ernte, Rhythmisieren und Potenzieren erfolgen in bewusster, schonender Handarbeit.

Unter Berucksichtigung naturlicher Rhythmen wie Licht und Dunkelheit, Bewegung und Ruhe sowie Warme und Kalte werden wassrige Pflanzenauszuge ohne den Zusatz von Alkohol hergestellt. Arzneimittel ohne Alkohol spielen besonders in der Therapie von Kindern eine wichtige Rolle.

.fur den Menschen

Die anthroposophische Medizin erweitert die allgemeine Medizin in ihren Therapiemoglichkeiten.

Grundlage fur die Arzneimittelherstellung ist die Erkenntnis der Verwandtschaft des Menschen mit den Naturprozessen. Die sich in der Natur vollziehenden Entwicklungen innerhalb der mineralischen, pflanzlichen und tierischen Welt entsprechen den Prozessen im Menschen.

Aus diesem Wissen konnen Natursubstanzen auf pharmazeutischem Wege so verwandelt werden, dass sie Heilkraft fur den Menschen gewinnen. So unterstutzt die anthroposophische Medizin die Selbstheilungskrafte des Organismus und fordert damit die Gesundung von Korper, Seele und Geist.

Zur Erhaltung und Kraftigung Ihrer Gesundheit steht eine Vielzahl an WALA Arzneimittelkompositionen zur Verfugung.

Information

Fur weitere Informationen zu WALA Arzneimitteln und Dr. Hauschka Kosmetik fordern Sie unsere Broschuren „WALA Hausapotheke" und „Dr. Hauschka Kosmetik" an:

Telefon: +49 (0)7164 930-0 Telefax: +49 (0)7164 930-297

info@wala.de

www.wala.de

Akne-Kapseln

Fachinformation Akne-kapseln

Fachinformation

1.    Bezeichnung des Arzneimittels

Akne-Kapseln

2.    Qualitative und quantitative Zusammensetzung

1 Hartkapsel enthált:

Wirkstoffe:

Amethyst    5,00    mg

Betula pendula ferm 34e 0    0,05    mg

Carbo vegetabilis    5,00    mg

Carvi aetheroleum    0,25    mg

Cochlearia officinalis ex herba ferm 33b 0 (HAB, Vs. 33b)    0,05    mg

Foeniculi amari fructus aetheroleum    0,25    mg

Fucus vesiculosus e planta tota ferm 51 0 (HAB, Vs. 51)    0,05    mg

Fumaria officinalis ex herba ferm 33c 0 (HAB, Vs. 33c)    0,05    mg

Graphites Dil. D11 aquos.    0,05    mg

Juniperus communis e fructibus ferm 35a 0 (HAB, Vs. 35a)    0,05    mg

Oxalis acetosella e planta tota ferm 34b 0 (HAB, Vs. 34b)    0,05    mg

Rhamnus frangula e cortice ferm 33e 0 (HAB, Vs. 33e)    0,05    mg

Rosa e floribus ferm cum Ferro 0 (HAB, Vs. 37a)    0,05    mg

Tropaeolum majus ex herba ferm 33b 0 (HAB, Vs. 33b)    0,05    mg

Urtica dioica e planta tota ferm 33c 0 (HAB, Vs. 33c)    0,05    mg

Viola tricolor ex herba ferm 33e 0 (HAB, Vs. 33e)    0,05    mg

Enthalt Lactose.

Sonstige Bestandteile:

Glucose-Sirup (spruhgetrocknet)

Die Liste aller sonstigen Bestandteile siehe unter 6.1.

3.    Darreichungsform Hartkapseln

4.    Klinische Angaben

4.1    Anwendungsgebiete

gemáB der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis.

Dazu gehoren:

Anregung des Intermediárstoffwechsels zur Entlastung der Haut von gesteigerten Stoffwechselprozessen z.B. Acne vulgaris, ubermáBige Absonderung der Talgdrusen (Seborrhoe).

4.2    Dosierung, Art und Dauer der Anwendung

Soweit nicht anders verordnet,

1 Hartkapsel morgens und 2 Hartkapseln abends mit Flussigkeit einnehmen.

Die Behandlung einer akuten Erkrankung sollte nach 2 Wochen abgeschlossen sein. Tritt innerhalb dieser Zeit keine Besserung ein, ist ein Arzt aufzusuchen.

Die Dauer der Behandlung von chronischen Krankheiten erfordert eine Absprache mit dem Arzt.

Akne-Kapseln sind kontraindiziert bei Kindern unter 10 Jahren (siehe Abschnitt 4.3).

4.3    Gegenanzeigen

•    bekannte Uberempfindlichkeit gegenuber Zubereitungen aus Birkenpollen, Fenchel, Wacholder, Kummel, anderen Doldengewachsen oder Korbblutlern oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels

•    Schwangerschaft und Stillzeit

•    Kinder unter 10 Jahren

•    Joduberempfindlichkeit, bei Schilddrusenerkrankungen nicht ohne arztlichen Rat anwenden

•    Nierenerkrankungen

Nicht zusammen mit Laxantien einnehmen.

4.4    Besondere Warnhinweise und VorsichtsmaBnahmen fur die Anwendung

Bei starker Entzundung oder Eiterung der Haut sowie bei langer anhaltenden oder unklaren Beschwerden sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Patienten mit der seltenen hereditaren Galactose-Intoleranz, Lactase-Mangel oder Gluclose-Galactose-Malabsorption sollten Akne-Kapseln nicht einnehmen.

4.5    Wechselwirkungen mit anderen Mitteln und sonstige Wechselwirkungen

Aufgrund moglicher Wechselwirkungen mit Laxantien sollten wahrend der Therapie mit Akne-Kapseln keine Abfuhrmittel eingenommen werden.

4.6    Anwendung wahrend der Schwangerschaft und Stillzeit

Akne-Kapseln sind aufgrund der Bestandteile Juniperus communis und Rhamnus frangula wahrend der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert.

4.7    Auswirkungen auf die Verkehrtuchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Nicht zutreffend.

4.8    Nebenwirkungen

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Haufigkeiten zugrunde gelegt:

Bewertung

%-Angaben

sehr haufig

> 10%

haufig

> 1% - <10%

gelegentlich

> 0,1% - < 1%

selten

> 0,01% - < 0,1%

sehr selten

< 0,01% oder unbekannt

Sehr selten:

Magen-Darm-Beschwerden (Ubelkeit, Erbrechen, Durchfall), allergische Reaktionen (Hautausschlag, Schwellung und Juckreiz). Bei Auftreten von Nebenwirkungen sollte das Praparat abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden.

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen

Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von grower Wichtigkeit. Sie ermoglicht eine kontinuierliche Uberwachung des Nutzen-Risiko-Verhaltnisses des Arzneimittels. Angehorige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung dem

Bundesinstitut fur Arzneimittel und Medizinprodukte Abt. Pharmakovigilanz Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3 D-53175 Bonn Website: www.bfarm.de

anzuzeigen.

4.9 Uberdosierung

Es wurden keine Falle von Uberdosierung berichtet.

5. Pharmakologische Eigenschaften

5.1 Pharmakodynamische Eigenschaften

Pharmakotherapeutische Gruppe: Anthroposophisches Arzneimittel bei Hauterkrankungen

Therapeutisches Ziel

Befreiung des Nerven-Sinnes-Organes Haut von pathologisch gesteigerten Stoffwechselprozessen und Ruckverlegung dieser Stoffwechselprozesse an den physiologischen Ort ihrer Wirksamkeit, das Stoffwechselsystem.

Fucus vesiculosus normalisiert die Atmungstatigkeit und den Grundumsatz im Intermediarstoffwechsel uber die Schilddruse.

Amethyst als Silikat fordert die Durchgestaltung im Feinstoffwechsel.

Tropaeolum als Sulfur-Pflanze regt im intermediaren Stoffwechsel die Ausscheidung von Absonderungsprodukten uber die Haut und die Niere an und wirkt dadurch entzundungshemmend.

Rosa cum Ferro wirkt auf den Eisenprozess im Blut und regt dadurch die Blutbildung an.

Urtica dioica vermittelt uber ihren Kiesel- und Schwefelgehalt das Blutsystem in der rechten Weise nach dem oberen und unteren Menschen, d. h. sie vermittelt zwischen Atmung und Stoffwechsel.

Viola tricolor wirkt insofern bei Seborrhoe „blutreinigend", als sie die Ausscheidung aus dem Blut uber die Niere fordert.

Oxalis acetosella hat einen Bezug zum Stoffwechselsystem mit dem Schwerpunkt Leber.

Fumaria officinalis fuhrt die Sauerklee-Wirkung weiter uber die Galleausscheidung in den Darm.

Rhamnus frangula befordert auf milde Weise die Ausscheidung des Darmes.

Carum carvi und Foeniculum vulgare als atherisches Ol wirken entblahend.

Carbo betulae und Graphites als Kohlesubstanzen beziehen sich auf die Niere als Zentrum des Licht-Luft-Organismus und fordern dadurch die Atmungsvorgange im Stoffwechsel. Graphit als altere Bildung wirkt tiefer und auf chronischere Zustande.

Betula pendula, Cochlearia officinalis und Juniperus communis fordern alle drei die Ausscheidung uber die Niere. Die Birke sorgt dafur, dass die in der Niere notwendige Lichtbefreiung nicht zu stark wird. Wacholder und Loffelkraut unterstutzen die Warmeorganisation der Niere. Wacholder als atherisch Ol- und harzhaltige „Winterpflanze" fordert die Warmebindung, wahrend Loffelkraut als Vit. C- und Senfolglycosid-haltige „Fruhlingspflanze" die Warmebildung impulsiert.

5.2    Pharmakokinetische Eigenschaften

Erkenntnisse uber die Pharmakokinetik von Akne-Kapseln liegen nicht vor. Diese sind zu einer sachgema&en Anwendung innerhalb der anthroposophischen Therapierichtung nicht erforderlich und bei potenzierten Zubereitungen nicht zu ermitteln.

Bioverfugbarkeit

Erkenntnisse uber die Bioverfugbarkeit von Akne-Kapseln liegen nicht vor. Diese sind zu einer sachgema&en Anwendung innerhalb der anthroposophischen Therapierichtung nicht erforderlich und bei potenzierten Zubereitungen nicht zu ermitteln.

5.3    Praklinische Daten zur Sicherheit

Wie in der Fachliteratur beschrieben, konnen die Bestandteile Foeniculi amari fructus aetheroleum, Oxalis acetosella und Rhamnus frangula praklinische Effekte hervorrufen. Diese sind jedoch fur das vorliegende Arzneimittel nicht zu erwarten, da die enthaltenen Konzentrationen der Bestandteile weit unter der toxikologischen Grenze liegen.

6. Pharmazeutische Angaben

6.1 Liste der sonstigen Bestandteile

Arabisches Gummi (spruhgetrocknet),

Gelatine,

Glucose-Sirup (spruhgetrocknet),

Heilerde,

Maltodextrin,

Gereinigtes Wasser.

6.2    Inkompatibilitaten

Nicht zutreffend.

6.3    Dauer der Haltbarkeit

5 Jahre

6.4    Besondere VorsichtsmaBnahmen fur die Aufbewahrung

Fur dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

6.5    Art und Inhalt des Behaltnisses Braunglasbehaltnis mit 100 Hartkapseln

6.6    Besondere VorsichtsmaBnahmen fur die Beseitigung Keine besonderen Anforderungen.

7.    Inhaber der Zulassung

WALA Heilmittel GmbH 73085 Bad Boll/Eckwalden DEUTSCHLAND Telefon: 07164/930-0 Telefax: 07164/930-297 info@wala.de www.wala.de

8.    Zulassungsnummer

6841107.00.00

9.    Datum der Erteilung der Zulassung/Verlangerung der Zulassung

20.12.2004

10.    Stand der Information

August 2013

11.    Verkaufsabgrenzung

Apothekenpflichtig

Akne-Kapseln