+ iMedikament.de

Allergie-injektopas



Gebrauchsinformation Allergie-injektopas

Seite 1

Wortlaut der fur die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben

Gebrauchsinformation: Information fur den Anwender

ALLERGIE-Injektopas®, Flussige Verdunnung zur Injektion Homoopathisches Arzneimittel

Zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren.

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfaltig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthalt wichtige Informationen fur Sie.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

-    Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht mochten Sie diese spater nochmals lesen.

-    Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benotigen.

-    Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.    Dies

gilt auch fur Nebenwirkungen, die nicht in der Packungsbeilage aufgefuhrt sind. Siehe Abschnitt 4.

-    Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fuhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

-    Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, mussen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.


Was in dieser Packungsbeilage steht:

1.    Was ist ALLERGIE-Injektopas® und wofur wird es angewendet?

2.    Was sollten Sie vor der Anwendung von ALLERGIE-Injektopas® beachten?

3.    Wie ist ALLERGIE-Injektopas® anzuwenden?

4.    Welche Nebenwirkungen sind moglich?

5.    Wie ist ALLERGIE-Injektopas® aufzubewahren?

6.    Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.    WAS IST ALLERGIE-INJEKTOPAS® UND WOFUR WIRD ES ANGEWENDET?

ALLERGIE-Injektopas® ist ein homoopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Atemorgane.

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homoopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehoren: Besserung der Beschwerden bei krampfartigem Husten, auch allergischen Ursprungs.

2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON ALLERGIE-INJEKTOPAS® BEACHTEN?

ALLERGIE-Injektopas® darf nicht angewendet werden:

Wenn Sie allergisch gegen einen der in Abschnitt 6. genannten Wirkstoffe oder sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und VorsichtsmaBnahmen:

Bei Atemnot, Fieber, eitrigem oder blutigem Auswurf, sowie bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Kinder:

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindem liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Schwangerschaft und Stillzeit:

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollte ALLERGIE-Injektopas® in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rucksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Anwendung von ALLERGIE-Injektopas® zusammen mit anderen Arzneimitteln:

Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Anwendung von ALLERGIE-Injektopas® zusammen mit Nahrungsmitteln und Getranken:

Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homoopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schadigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungunstig beeinflusst werden.

Verkehrstuchtigkeit und Fahigkeit zum Bedienen von Maschinen:

ALLERGIE-Injektopas® hat keinen oder einen vernachlassigbaren Einfluss auf die Verkehrstuchtigkeit und die Fahigkeit zum Bedienen von Maschinen.

ALLERGIE-Injektopas® enthalt Natrium:

ALLERGIE-Injektopas® enthalt Natrium, aber weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro 2 ml, d.h. nahezu ,,Natriumfrei“

3.    WIE IST ALLERGIE-INJEKTOPAS® ANZUWENDEN ?

Wenden Sie ALLERGIE-Injektopas® immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Soweit nicht anders verordnet:

Bei akuten Zustanden beginnen: parenteral mit 0,3 ml Injektionslosung; wenn keine starkere Reaktion auftritt nach 2-3 Tagen 0,6 ml, nach weiteren 2-3 Tagen parenteral 1 ml intramuskular oder subcutan injizieren.

Individuelle Dosierung: je nach Reaktionslage evtl. nur 0,1-0,2 ml steigern.

Eine uber 1 Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rucksprache mit einem homoopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.

Bei chronischen Verlaufsformen (nach wie oben beschriebener einschleichender Therapie) 2-mal wochentlich, dann einmal wochentlich 2 ml parenteral i.m., oder s.c. injizieren.

Bei Besserung der Beschwerden ist die Haufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Dauer der Anwendung:

Auch homoopathische Arzneimittel sollten ohne arztlichen Rat nicht uber langere Zeit angewendet werden.

Wenn Sie eine groBere Menge von ALLERGIE-Injektopas® angewendet haben, als Sie sollten:

Vergiftungen oder Uberdosierungserscheinungen sind nicht bekannt.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MOGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch ALLERGIE-Injektopas® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mussen.

Mogliche Nebenwirkungen:

Bisher sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Hinweise: Bei der Anwendung von homoopathischen Arzneimitteln konnen sich die vorhandenen Beschwerden vorubergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

Meldung von Nebenwirkungen:

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fur Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie konnen Nebenwirkungen auch direkt uber das Bundesinstitut fur Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn Website: http://www.bfarm.de anzeigen . Indem Sie Nebenwirkungen melden, konnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen uber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfugung gestellt werden.

5.    WIE 1ST ALLERGIE-INJEKTOPAS® AUFZUBEWAHREN ?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel fur Kinder unzuganglich auf.

Sie durfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Behaltnis nach „Verwendbar bis“ bzw. „Verw. bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.

Aufbewahrungsbedingungen:

Nicht uber 25 °C aufbewahren.

6.    INHALT DER PACKUNG UND    WEITERE INFORMATIONEN

Was ALLERGIE-Injektopas® enthalt:

-    Die Wirkstoffe sind:

1    Ampulle (2 ml) enthalt: Acidum formicicum Dil. D6 14 mg, Arsenicum album Dil. D8

2    mg, Cuprum Dil. D6 2 mg.

-    Die sonstigen Bestandteile sind:

Natriumchlorid, Wasser fur Injektionszwecke.

Wie ALLERGIE-Injektopas® aussieht und Inhalt der Packung:

Braune Glasampullen mit farbloser Flussigkeit.

ALLERGIE-Injektopas®, flussige Verdunnung zur Injektion, ist in Originalpackungen mit 5, 10, 50 und 100 Ampullen zu 2 ml erhaltlich.

Es werden moglicherweise nicht alle PackungsgroBen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

PASCOE pharmazeutische Praparate GmbH, Schiffenberger Weg 55, D-35394 Giessen bzw. GroBempfangerpostleitzahl D-35383 Giessen, Tel.: +49 (0)641/7960-0, Telefax: +49 (0)641/7960-109, e-mail: info@pascoe.de.

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt uberarbeitet im Juni 2014.

ALLERGIE-Injektopas

Fachinformation Allergie-injektopas

Fachinformation

PASCOE    Q)    ALLERGIE-Injektopas®

1. BEZEICHNUNG DES ARZNEIMITTELS

ALLERGIE-Inj ektopas®

Homoopathisches Arzneimittel

2.    QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG

1 Ampulle (2 ml) enthalt:

Wirkstoffe:

Acidum formicicum Dil. D6    14 mg

Arsenicum album Dil. D8    2 mg

Cuprum Dil. D6    2 mg

Sonstiger Bestandteil: Natriumchlorid.

Vollstandige Auflistung der sonstigen Bestandteile siehe Abschnitt 6.1.

3.    DARREICHUNGSFORM

Flussige Verdunnung zur Injektion

4. KLINISCHE ANGABEN

4.1    Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homoopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehoren: Besserung der Beschwerden bei krampfartigem Husten, auch allergischen Ursprungs.

4.2    Dosierung und Art der Anwendung

Dosierung: Zur i.m. oder s.c.-Injektion Soweit nicht anders verordnet:

Bei akuten Zustanden beginnen: parenteral mit 0,3 ml Injektionslosung; wenn keine starkere Reaktion auftritt nach 2-3 Tagen 0,6 ml, nach weiteren 2-3 Tagen parenteral 1 ml intramuskular oder subcutan injizieren. Individuelle Dosierung: je nach Reaktions-lage evtl. nur 0,1-0,2 ml steigern.

Eine uber 1 Woche hinausgehende Anwen-dung sollte nur nach Rucksprache mit einem homoopathisch erfahrenen Therapeuten er-folgen.

Bei chronischen Verlaufsformen (nach wie oben beschriebener einschleichender Thera-pie) 2-mal wochentlich, dann einmal wochent-lich 2 ml parenteral i.m. oder s.c. injizieren. Bei Besserung der Beschwerden ist die Haufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Dauer der Anwendung:

Auch homoopathische Arzneimittel sollten ohne arztlichen Rat nicht uber langere Zeit angewendet werden.

4.3    Gegenanzeigen

Uberempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe oder gegen einen der in Abschnitt 6.1. genannten sonstigen Bestandteile.

4.4    Besondere Warnhinweise und Vorsichts-mafinahmen fur die Anwendung

In der Gebrauchsinformation wird der Patient auf Folgendes hingewiesen:

Bei Atemnot, Fieber, eitrigem oder blutigem Auswurf, sowie bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Kinder:

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumen-tierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei

Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

ALLERGIE-Injektopas® enthalt Natrium, aber weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro 2 ml.

4.5    Wechselwirkungen mit anderen Arznei-mitteln und sonstige Wechselwirkungen

Keine bekannt.

Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homoopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schadigende Faktoren in der Le-bensweise und durch Reiz- und Genuss-mittel ungunstig beeinflusst werden.

In der Gebrauchsinformation wird der Patient auf Folgendes hingewiesen:

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem ein-genommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

4.6    Fertilitat, Schwangerschaft und Stillzeit

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollte ALLERGIE-Injektopas® in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rucksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Untersuchungen zur Beeinflussung der Fertilitat liegen nicht vor.

4.7    Auswirkungen auf die Verkehrstuchtig-keit und die Fahigkeit zum Bedienen von Maschinen

ALLERGIE-Injektopas® hat keinen oder einen vernachlassigbaren Einfluss auf die Verkehrstuchtigkeit und die Fahigkeit zum Bedienen von Maschinen.

4.8    Nebenwirkungen

Keine Nebenwirkungen bekannt.

Hinweis: Bei der Anwendung eines homoo-pathischen Arzneimittels konnen sich die vorhandenen Beschwerden vorubergehend ver-schlimmern (Erstverschlimmerung). In die-sem Fall sollten sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

In der Gebrauchsinformation wird der Patient auf Folgendes hingewiesen:

Wie alle Arzneimittel kann auch ALLERGIE-Injektopas® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mussen.

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von groBer Wichtigkeit. Sie ermoglicht eine kontinuierliche Uberwachung des Nutzen-Risiko-Verhaltnisses des Arzneimittels. Angehorige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung dem Bundesinstitut fur Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3,    D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzuzeigen.

4.9 Uberdosierung

Es wurden keine Falle von Uberdosierung berichtet.

5.    PHARMAKOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN

5.1    Pharmakodynamische Eigenschaften

Pharmakotherapeutische Gruppe:

Andere homoopathische und anthroposo-phische Mittel fur den Respirationstrakt ATC-Code: R07AH20

5.2    Pharmakokinetische Eigenschaften

Entfallt.

5.3    Praklinische Daten zur Sicherheit

Entfallt.

6.    PHARMAZEUTISCHE ANGABEN

6.1    Liste der sonstigen Bestandteile

Natriumchlorid, Wasser fur Injektionszwecke.

6.2    Inkompatibilitaten

Nicht zutreffend.

6.3    Dauer der Haltbarkeit

5 Jahre.

6.4    Besondere Vorsichtsmafinahmen fur die Aufbewahrung

Nicht uber 25 °C aufbewahren.

6.5    Art und Inhalt des Behaltnisses

Braune Ampullen mit flussiger Verdunnung zur Injektion

Originalpackungen mit 5 (N1), 10 (N1), 50 (N2) und 100 (N3) Ampullen zu 2 ml.

Es werden moglicherweise nicht alle Packungs-groBen in den Verkehr gebracht.

6.6    Besondere Vorsichtsmafinahmen fur die Beseitigung

Keine besonderen Anforderungen.

7.    INHABER DER ZULASSUNG

PASCOE

pharmazeutische Praparate GmbH Schiffenberger Weg 55 D-35394 Giessen bzw. GroBempfangerpostleitzahl D-35383 Giessen Telefon +49 (0)641/79 60-0 Telefax +49 (0)641/79 60-1 09 Internet: www.pascoe.de E-Mail: info@pascoe.de

8.    ZULASSUNGSNUMMER

6727908.00.00

9. DATUM DER ERTEILUNG DER VERLANGERUNG DER ZULASSUNG 11.06.2007

10. STAND DER INFORMATION

06 / 2014

PASCOE    Q)    ALLERGIE-Injektopas®

11. VERKAUFSABGRENZUNG

Apothekenpflichtig.

ALLERGIE-Injektopas