+ iMedikament.de

Aluminiumacetat-tartrat-lösung



Gebrauchsinformation Aluminiumacetat-tartrat-lösung

athenstaedt GmbH & Co KG Aluminiumacetat-Tartrat Lösung

Zul.-Nr. 6564205.00.00

Wortlaut des für die Packungsbeilage vorgesehenen Textes:



Gebrauchsinformation



Aluminiumacetat-Tartrat Lösung



Zusammensetzung

100 g (= 95,15 ml) Aluminiumacetat-Tartrat Lösung enthalten:

als arzneilich wirksamen Bestandteil:

Aluminiumacetat-Tartrat. 11,1 g


Sonstige Bestandteile:

Essigsäure 99%, gereinigtes Wasser.

Darreichungsform und Inhalt

Flüssigkeit zur Anwendung auf der Haut.

Flasche mit 100 g
Flasche mit 250 g

Stoff- oder Indikationsgruppe

Traditionelles Arzneimittel


Pharm. Unternehmer

Hersteller

athenstaedt GmbH & Co KG
Bahnhofstraße 11
82515 Wolfratshausen

MIKROCHEM Trade spol. s r.o.
Za dráhou 33
SK-902 01 Pezinok

Anwendungsgebiete

Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel bei Prellungen und Verstauchungen sowie als mild wirkendes Arzneimittel bei übermäßiger Schweißbildung.

Hinweis:
Sollten die Beschwerden bei Verstauchungen und Prellungen länger als 1 Woche andauern oder treten Hautveränderungen auf, ist ein Arzt aufzusuchen.

Gegenanzeigen

Aluminiumacetat-Tartrat Lösung darf nicht angewendet werden, wenn Sie bereits auf Alu­miniumacetat-Zubereitungen oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels überempfindlich reagiert haben.

Aluminiumacetat-Tartrat Lösung darf nicht auf offene Wunden aufgetragen werden.

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise

Sollten die Beschwerden bei Verstauchungen und Prellungen länger als 1 Woche andauern oder treten Hautveränderungen auf, ist ein Arzt aufzusuchen.

Aluminiumacetat-Tartrat Lösung nicht mit Augen oder Schleimhäuten in Berührung bringen.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln

Keine bekannt.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung

Für Umschläge, kühlende Verbände und zum Auftragen auf die Haut mit der 10 – 15 fachen Menge Wasser verdünnen (20 bzw. 30 ml, entspr. 4 bzw. 6 Teelöffel, mit 200 bzw. 450 ml Wasser verdünnen).

Umschläge und Verbände nicht austrocknen lassen und spätestens nach 2 Stunden wechseln.

Umschläge mit verdünnter Aluminiumacetat-Tartrat Lösung sollten nur bis zum Abklingen der akuten Prellungs- oder Verstauchungsbeschwerden angewendet werden.

Zum Pinseln oder Tupfen zur Verminderung einer übermäßigen Schweißbildung nehmen Sie bitte 10 bzw. 20 ml (2 bzw. 4 Teelöffel) auf 10 bzw. 20 ml Wasser.

Anwendungsfehler und Überdosierung

Bei Anwendung ungenügend verdünnter Lösungen oder bei langfristiger Benutzung zu Umschlägen können die als Nebenwirkungen bekannten Hautveränderungen auftreten.

Nebenwirkungen

Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch und bei Beachtung der Verdünnungsvorschrift sind Nebenwirkungen nicht zu erwarten.

Bei Anwendung ungenügend verdünnter Lösungen oder bei langfristiger Benutzung zu Umschlägen, insbesondere unter Luftabschluss, besteht die Gefahr von Hautschädigungen unter Umständen bis zu schweren Gewebeschädigungen.

Sollten Sie Hautveränderungen beobachten, ist das Präparat sofort abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen.

Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Aluminiumacetat-Tartrat Lösung soll nach Ablauf des auf Behältnis angegebenen Verfalldatums nicht mehr angewendet werden.

Das Arzneimittel ist nach Anbruch der Flasche 6 Monate haltbar.

Nicht über 25 °C aufbewahren und Flasche dicht verschlossen halten.

Stand der Packungsbeilage: Dezember 2011

17.06.15/ ...SVBLL\...\22ec1facbf8eb541aa68489d732be81b 2 von 2

Aluminiumacetat-tartrat-Lösung

Fachinformation Aluminiumacetat-tartrat-lösung

athenstaedt GmbH & Co KG Aluminiumacetat-Tartrat-Lösung

Wortlaut des für die Fachinformation vorgesehenen Textes Zul.-Nr. 6564205.00.00


Fachinformation


athenstaedtGmbH & Co KG, Wolfratshausen


Bezeichnung des Arzneimittels:

Aluminiumacetat-Tartrat Lösung


Verschreibungsstatus/Apothekenpflicht

Freiverkäuflich


Zusammensetzung des Arzneimittels

Stoff- oder Indikationsgruppe

Traditionelles Arzneimittel

Adstringentia /Antihidrotika /Antiphlogistika


Bestandteile nach der Art und arzneilich wirksame Bestandteile nach
Art und Menge

100 g (= 95,15 ml) Aluminiumacetat-Tartrat Lösung enthalten:

als arzneilich wirksamen Bestandteil
Aluminiumacetat-Tartrat 11,1 g,
sonstige Bestandteile:
Essigsäure 99% 5,8 g

Gereinigtes Wasser 83,1 g


Anwendungsgebiete

Traditionell angewendet

als mild wirkendes Arzneimittel bei Prellungen und Verstauchungen,

als mild wirkendes Arzneimittel bei übermäßiger Schweißbildung.


Gegenanzeigen

Aluminiumacetat-Tartrat-Lösung darf nicht angewendet werden, wenn Sie bereits auf Aluminiumacetat-Tartrat-Zubereitungen oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels überempfindlich reagiert haben.

Aluminiumacetat-Tartrat-Lösung darf nicht auf offene Wunden aufgetragen werden.

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.


Nebenwirkungen

Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch und bei Beachtung der Verdünnungsvorschrift sind Nebenwirkungen nicht zu erwarten.

Bei Anwendung ungenügend verdünnter Lösungen oder bei langfristiger Benutzung zu Umschlägen, insbesondere unter Luftabschluss, besteht die Gefahr von Hautschädigungen unter Umständen bis zu schweren Gewebeschädigungen.

Sollten Sie Hautveränderungen beobachten, ist das Präparat sofort abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.


Anwendungsfehler und Überdosierung

Bei Anwendung ungenügend verdünnter Lösungen oder bei langfristiger Benutzung zu Umschlägen können die als Nebenwirkungen bekannten Hautveränderungen auftreten.


Wechselwirkungen mit anderen Mitteln

Keine bekannt


Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise:

Sollten die Beschwerden bei Verstauchungen und Prellungen länger als 1 Woche andauern, ist ein Arzt aufzusuchen.

Aluminiumacetat-Tartrat Lösung nicht mit Augen oder Schleimhäuten in Berührung bringen.


Wichtige Inkompatibilitäten

Keine bekannt


Dosierung mit Einzel- und Tagesangaben und Art der Anwendung

Folgende Dosierung wird angewendet: (1 Teelöffel = 5 ml)


Für Umschläge, kühlende Verbände und zum Auftragen auf die Haut mit der 10-15fachen Menge Wasser verdünnen, 20 bzw. 30 ml (4 bzw. 6 Teelöffel) Aluminiumacetat-Tartrat Lösung mit 200 bzw. 450 ml Wasser verdünnen.


Umschläge und Verbände nicht austrocknen lassen und spätestens nach 2 Stunden wechseln.


Zum Pinseln oder Tupfen und zur Verminderung einer übermäßigen Schweißbildung nehmen Sie bitte 10 bzw. 20 ml (2 bzw. 4 Teelöffel) auf 10 bzw. 20 ml Wasser.


Umschläge mit verdünnter Aluminiumacetat-Tartrat Lösung sollten nur bis zum Abklingen der akuten Prellungs- oder Verstauchungsbeschwerden angewendet werden.


Notfallmaßnahmen, Symptome und Gegenmittel im akzidenten Fall

Die perorale Aufnahme von Aluminiumacetat–Tartrat Lösung verursacht Magenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen.

Nach Dosen von etwa 2 g können tödliche Verätzungen auftreten. (Behandlung wie Säureverätzung, d.h. viel Wasser trinken lassen; 20 g Magnesia usta in Milch oral, kein Hydrogencarbonat oral; Schmerzbekämpfung; bei Zeichen einer Azidose Infusion von 5%iger Natriumhydrogencarbonatlösung).


Pharmakologische und toxikologische Eigenschaften, Pharmakokinetik, Bioverfügbarkeit, soweit diese Angaben für die therapeutische Verwendung erforderlich sind.

Aluminiumacetat-Tartrat Lösung ist ein ausschließlich extern topisch anzuwendendes Arzneimittel.

An Geweben ist die adstringierende Wirkung auf die oberflächlichen Schichten beschränkt. Sie entquellen, wobei es zu einer Abdichtung der darunter liegenden Schichten und der Drüsenführungsgänge kommt.

Aluminiumacetat-Tartrat Lösung wirkt adstringierend auf Haut und Schleimhaut.

Auf Schleimhäute wirkt Aluminiumacetat-Tartrat Lösung austrocknend.


Verdünnte Aluminiumacetat-Tartrat Lösung entspricht der bewährten „Essigsauren Tonerde“ und besitzt deren lokale antiphlogistische und desinfizierende Eigenschaften.


Sonstige Hinweise

Aluminiumacetat-Tartrat Lösung darf nur verdünnt und äußerlich angewendet werden.


Dauer der Haltbarkeit

Die Dauer der Haltbarkeit beträgt 5 Jahre.

Das Arzneimittel ist nach Anbruch der Flasche 6 Monate haltbar.


Besondere Lager- und Aufbewahrungshinweise

Nicht über 25 °C aufbewahren und Flasche dicht verschlossen halten.


Darreichungsform und Packungsgrößen

Aluminiumacetat-Tartrat Lösung in Originalpackungen zu 100 g und 250 g


Stand der Information

November 2008


Name und Anschrift des pharmazeutischen Unternehmers

athenstaedtGmbH & Co KG

Bahnhofstraße 11

82515 Wolfratshausen

Tel.: 08171 – 386 25 – 0

Fax: 08171 – 386 25 – 15



Seite 5 von 5

Aluminiumacetat-tartrat-Lösung