+ iMedikament.de

Echinacea e planta tota d 2



Gebrauchsinformation Echinacea e planta tota d 2

Änderungsindex


Echinacea e planta tota D2, Flüssige Verdünnung zur Injektion



SKNR

Kurzbeschreibung gemäß Katalog

1002

Gebrauchsinformation gemäß § 11 AMG

1078

Äußere Umhüllung gemäß § 10 AMG

1064

Behältnis gemäß § 10 AMG

3410

Anwendungsgebiete (ohne neue Indikationen)

2573

Gegenanzeigen (ohne Einschränkungen von Gegenanzeigen)

0128

Warnhinweise / Vorsichtsmaßnahmen

0041

Anwendungsart

3370

sonstige nicht zustimmungspflichtige Änderungen der Gebrauchsinformation gemäß § 11 AMG

3366

sonstige nicht zustimmungspflichtige Änderungen der äußeren Umhüllung gemäß § 10 AMG

3352

sonstige nicht zustimmungspflichtige Änderungen des Behältnisses gemäß § 10 AMG


Bisher

Geändert

Angaben in der Gebrauchsinformation

Angaben in der Gebrauchsinformation

3370 sonstige nicht zustimmungspflichtige Änderungen der Gebrauchsinformation

-.-

Wirkstoff: Echinacea pallida e planta tota ferm 33c

3410 Anwendungsgebiete (ohne neue Indikationen)

Anwendungsgebiete

gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis.

Dazu gehören:

Zur Harmonisierung der Empfindungsorganisation bei fieberhaften, entzündlichen umschriebenen und systemischen Prozessen, z.B. Furunkulose, schlecht heilende Wunden, Adnexitis (Entzündung der Gebärmutteranhänge), Parametritis (Entzündung des Beckenbindegewebes), Endometritis (Entzündung der Gebärmutterschleimhaut), Lymphadenitis (Lymphknotenentzündung), grippale Infekte.

Anwendungsgebiete

gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis.

Dazu gehören:

Zur Harmonisierung der Empfindungsorganisation bei fieberhaften, entzündlichen umschriebenen und systemischen Prozessen, z.B. Furunkulose, schlecht heilende Wunden, Entzündung der Gebärmutteranhänge (Adnexitis), Entzündung des Beckenbindegewebes (Parametritis), Entzündung der Gebärmutterschleimhaut (Endometritis), Lymphknotenentzündung (Lymphadenitis), grippale Infekte.

[Deutscher Begriff vorangestellt, lat. Fachbegriff in Klammern.]

2573 Gegenanzeigen (ohne Einschränkungen von Gegenanzeigen)

Gegenanzeigen:

Flüssige Verdünnung zur Injektion D2, D3:

Das Arzneimittel soll nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe oder gegen andere Korbblütler.

Aus grundsätzlichen Erwägungen darf Echinacea e planta tota nicht angewendet werden bei progredienten Systemerkrankungen (fortschreitenden Allgemeinerkrankungen) wie Tuberkulose, Leukosen (Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen), Kollagenosen (entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes), Multipler Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion (Infektion mit dem AIDS-Virus) und anderen Autoimmunerkrankungen (gegen körpereigenes Gewebe gerichtete Erkrankungen).

Flüssige Verdünnung zur Injektion D30: Keine bekannt.

Gegenanzeigen:

Flüssige Verdünnung zur Injektion D2, D3:

Das Arzneimittel soll nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder gegen andere Korbblütler.

Aus grundsätzlichen Erwägungen darf Echinacea e planta tota nicht angewendet werden bei progredienten Systemerkrankungen (fortschreitenden Allgemeinerkrankungen) wie Tuberkulose, Leukosen (Leukämie bzw. leukämieähnlichen Erkrankungen), Kollagenosen (entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes), Multipler Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion (Infektion mit dem AIDS-Virus) und anderen Autoimmunerkrankungen (gegen körpereigenes Gewebe gerichtete Erkrankungen).

Flüssige Verdünnung zur Injektion D30: Keine bekannt.

0128 Warnhinweise / Vorsichtsmaßnahmen

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise:

Was ist in der Schwangerschaft und Stillzeit zu beachten?

Wie alle Arzneimittel sollte Echinacea e planta tota in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.


Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Zur Anwendung von Echinacea e planta tota bei Kindern unter 12 Jahren liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es sollte deshalb nicht angewendet werden.


Bei Fieber, Atemnot, sowie über 5 Tage anhaltenden oder unklaren Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise:


Bei Fieber, Atemnot, sowie über 5 Tage anhaltenden oder unklaren Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.


Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es sollte deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.


Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Wie alle Arzneimittel sollte Echinacea e planta tota in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.


[und Anpassung der Reihenfolge an QRD-Template.]

0041 Anwendungsart

Die subcutane Injektion erfolgt in der Regel in den Oberschenkel oder in die Oberarmaußenseite bzw. in die Bauchregion. Nach Säuberung der Einstichstelle (z.B. durch Abreiben mit 70%igem Isopropylalkohol) eine Hautfalte bilden und einstechen. Den Spritzenstempel leicht zurückziehen. Sollte Blut erscheinen, wurde ein Blutgefäß getroffen. Die Injektion in diesem Fall an einer anderen Stelle wiederholen. Sollte kein Blut erscheinen, langsam injizieren, anschließend die Nadel herausziehen und die Einstichstelle kurz mit einem Tupfer drücken.

Es wird in jedem Fall empfohlen, die Injektionstechnik durch eine darin erfahrene Person zu erlernen. Fragen Sie bitte Ihren Arzt.

Die subcutane Injektion erfolgt in der Regel in den Oberschenkel oder in die Oberarmaußenseite bzw. in die Bauchregion. Nach Säuberung der Einstichstelle (z.B. durch Abreiben mit 70%igem Isopropylalkohol) eine Hautfalte bilden und die Injektionsnadel schräg einstechen. Den Spritzenstempel leicht zurückziehen. Sollte Blut erscheinen, wurde ein Blutgefäß getroffen. Die Injektion in diesem Fall an einer anderen Stelle wiederholen. Sollte kein Blut erscheinen, langsam injizieren, anschließend die Nadel herausziehen und auf die Einstichstelle kurz mit einem Tupfer drücken.

Es wird in jedem Fall empfohlen, die Injektionstechnik durch eine darin erfahrene Person zu erlernen. Fragen Sie bitte Ihren Arzt.

3370 sonstige nicht zustimmungspflichtige Änderungen der Gebrauchsinformation

Zusammensetzung: 1 Ampulle enthält: Wirksamer Bestandteil:
Echinacea pallida e planta tota ferm 33c Dil., Dezimalverdünnungsgrad (Potenz) wie angegeben (HAB, Vs. 33c) 1 ml , potenziert mit isotonischer Natriumchlorid-Natriumhydrogencarbonat-Lösung.

Zusammensetzung:

Bezeichnung

1 Ampulle enthält:

Wirkstoff:

Menge

Echinacea e planta tota D2

Echinacea pallida e planta tota ferm 33c Dil. D2 (HAB, Vs. 33c)

1 ml

Echinacea e planta tota D3

Echinacea pallida e planta tota ferm 33c Dil. D3 (HAB, Vs. 33c)

1 ml

Echinacea e planta tota D30

Echinacea pallida e planta tota ferm 33c Dil. D30 (HAB, Vs. 33c)

1 ml

Potenziert mit einer isotonischen Natriumchlorid-Natriumhydrogencarbonat-Lösung.

3366 sonstige nicht zustimmungspflichtige Änderungen der äußeren Umhüllung

Echinacea e planta tota D2, D3, D30

10 Ampullen mit je 1 ml Flüssige Verdünnung zur Injektion

D2 auch als 50 (5x10) Ampullen mit je 1 ml Flüssige Verdünnung zur Injektion

Echinacea e planta tota D2, D3 und D30

10 Ampullen mit je 1 ml Flüssige Verdünnung zur Injektion

(D2) 5x10 Ampullen mit je 1 ml Flüssige Verdünnung zur Injektion


Wirkstoff: Echinacea pallida e planta tota ferm 33c

Unter Zusammensetzung:

Wirksamer Bestandteil:
Echinacea pallida e planta tota ferm 33c Dil. D.. (HAB, Vs. 33c) 1 ml, potenziert mit isotonischer Natriumchlorid-Natriumhydrogencarbonat-Lösung.

Unter Zusammensetzung:

Wirkstoff:
Echinacea pallida e planta tota ferm 33c Dil. D.. (HAB, Vs. 33c) 1 ml

potenziert mit einer isotonischen Natriumchlorid-Natriumhydrogencarbonat-Lösung.

Packungen mit 50 Ampullen tragen den Aufdruck „Bündelpackung“

D2 auch als Packung mit 5x10 Ampullen „Bündelpackung“

3352 sonstige nicht zustimmungspflichtige Änderungen des Behältnisses

Echinacea e planta tota D..


Ch.-B.:


1 ml


Zur subc. Injektion


Verw. Bis:

Echinacea e planta tota D..


Ch.-B.


1 ml


Zur subc. Injektion


Verw. bis:


WALA


Seite 3 von 3

Echinacea e planta tota D 2