+ iMedikament.de

Vaccininum-injeel



Gebrauchsinformation Vaccininum-injeel

Biologische Heilmittel Heel GmbH

Baden-Baden


Seite 4 von 4


Bulknr.: 9300

Datum: 15.12.2008

ENR: 2502202



Vaccininum-Injeel

Flüssige Verdünnung zur Injektion


Wortlaut für die Packungsbeilage


Gebrauchsinformation


Homöopathisches Arzneimittel

Vaccininum-Injeel

Flüssige Verdünnung zur Injektion


Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.

Bei Fortdauer der Krankheitssymptome ist medizinischer Rat einzuholen.


Gegenanzeigen

Keine bekannt.

Siehe auch unter "Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung“.


Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit:

Wie alle Arzneimittel sollten auch homöopathische Arzneimittel während der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.


Anwendung bei Kindern:

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.


Wechselwirkungen

Keine bekannt.


Allgemeiner Hinweis:

Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt.


Dosierung und Art der Anwendung

Soweit nicht anders verordnet:

Die Anwendung erfordert eine individuelle Dosierung durch einen homöopathisch erfahrenen Therapeuten. Im Rahmen der Selbstmedikation sollte daher nur parenteral einmal 1-2 ml i.m. oder s.c. injiziert werden. Zur Fortsetzung der Therapie wird empfohlen, sich an einen homöopathisch erfahrenen Therapeuten zu wenden.


Dauer der Behandlung

Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet werden.


Nebenwirkungen

Keine bekannt.

Hinweis:

Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.


Hinweise zu Verfallsdatum und Aufbewahrung

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren!


Das Verfallsdatum dieser Packung ist auf Behältnis und äußerer Umhüllung aufgedruckt.

Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum.


Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerbedingungen erforderlich.


Zusammensetzung:

1 Ampulle zu 1,1 ml (= 1,1 g) enthält:

Wirkstoffe:

Vaccininum-Nosode Dil.

D20 (HAB, Vorschrift 44)

0,367 g

Vaccininum-Nosode Dil.

D30 (HAB, Vorschrift 44)

0,367 g

Vaccininum-Nosode Dil.

D200 (HAB, Vorschrift 44)

0,367 g


Gemeinsame Potenzierung über die letzten 3 Stufen gemäß HAB.


Sonstige Bestandteile:

Natriumchlorid


Packungsgrößen

Flüssige Verdünnung zur Injektion

10 und 100 Ampullen zu 1,1 ml


Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Biologische Heilmittel Heel GmbH

Dr.-Reckeweg-Str. 2-4

76532 Baden-Baden

Telefon: 07221-50100

Telefax: 07221-501690


E-Mail: info@heel.de


Weitere Angaben

Apothekenpflichtig


Reg.-Nr.: 2502202.00.00


Stand der Information

Dezember 2008

Vaccininum-Injeel