+ iMedikament.de

Aconitum/nicotiana comp.



Gebrauchsinformation Aconitum/nicotiana comp.

Gebrauchsinformation


Liebe Patientin, lieber Patient,

bitte lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.

- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

- Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese dasselbe Krankheitsbild haben wie Sie.

- Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.


Die Packungsbeilage beinhaltet:

  1. Was ist Aconitum / Nicotiana comp. und wofür wird es angewendet?

  2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Aconitum / Nicotiana comp. beachten?

  3. Wie ist Aconitum / Nicotiana comp. anzuwenden?

  4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

  5. Was ist sonst noch wichtig?


Aconitum / Nicotiana comp.

Ölige Einreibung


Wirkstoffe: Aconitum H 10%, Tabacum H 10% und Rosmarinöl.


  1. Was ist Aconitum / Nicotiana comp. und wofür wird es angewendet?


Aconitum / Nicotiana comp. ist ein anthroposophisches Arzneimittel bei Erkrankungen des peripheren Nervensystems.


Anwendungsgebiete

Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis gehören zu den Anwendungsgebieten Nervenschmerzen (Neuralgien) und Wirbelsäulenbeschwerden (Wurzelreizsyndrom).


  1. Was müssen Sie vor der Anwendung von Aconitum / Nicotiana comp. beachten?


Aconitum / Nicotiana comp. darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Rosmarinöl oder einem der sonstigen Bestandteile sind,

  • bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren (Gefahr eines Kehlkopfkrampfes).


Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Auf Wunden oder akut entzündete Hautflächen sollte das Öl nicht aufgebracht werden. Bei akuten Zuständen, die z.B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmung von Gelenken einhergehen, sowie bei andauernden oder wiederholt auftretenden Beschwerden halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt.


Kinder

Aconitum / Nicotiana comp. ist nicht für die Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern bis zu 2 Jahren geeignet, da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen.


Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln während der Schwangerschaft und in der Stillzeit Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.



Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Keine bekannt

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.


  1. Wie ist Aconitum / Nicotiana comp. anzuwenden?

Wenden Sie Aconitum / Nicotiana comp. immer genau nach der Anweisung Ihres Arztes an.


Aconitum / Nicotiana comp. wird an den schmerzenden Stellen in die Haut eingerieben. Die eingeriebenen Partien werden anschließend mit einem Wolltuch umhüllt. Das Öl sollte mindestens 1 bis 1 1/2 Stunden oder eventuell über Nacht einwirken.


Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren reiben 1 bis 2 mal täglich die schmerzenden Stellen mit 5 bis 8 Tropfen Öl dünn ein; Schulkinder bis zum 12. Lebensjahr verwenden 3 bis 5 Tropfen, für Kleinkinder von 3 bis 6 Jahren genügen 2 bis 3 Tropfen.


Dauer der Anwendung

Über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt.


Wenn Sie die Anwendung von Aconitum / Nicotiana comp. vergessen haben:

Verwenden Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.


Wenn Sie versehentlich den gesamten Flascheninhalt von Aconitum / Nicotiana comp. nicht äußerlich angewendet sondern eingenommen haben, können Vergiftungserscheinungen auftreten. Diese können sich zunächst in Brennen und Kribbeln in Mund, Finger und Zehen, begleitet von Schweißausbrüchen und Frösteln, äußern. Es folgen Erbrechen, kolikartige Durchfälle und Lähmungen der Skelettmuskulatur. Bei jeder Vergiftung ist ein Arzt aufzusuchen, der über eventuell einzuleitende Maßnahmen entscheidet.


Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich bei der Anwendung dieses Arzneimittels nicht ganz sicher sind.


  1. Welche Nebenwirkungen sind möglich?


Wie alle Arzneimittel kann Aconitum / Nicotiana comp. Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei Überempfindlichkeit gegen Rosmarinöl kann es zu flüchtigen Reizerscheinungen kommen.

Bei entsprechend sensibilisierten Patienten können durch Rosmarinöl Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Atemnot) ausgelöst werden.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine Nebenwirkung Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.


  1. Was ist sonst noch wichtig?


Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und der Faltschachtel angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.


Zusammensetzung

10 g (= 11 ml) enthalten: Wirkstoffe: Aconitum napellus, Tuber sicc. H 10% 1,65 g / Tabacum, Folium sicc. H 10% 3,33 g / Rosmarini aetheroleum 0,333 g.

Ölgrundlage: Natives Olivenöl.


Darreichungsform und Packungsgröße

50 ml Ölige Einreibung


Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Weleda AG, Postfach 1320, D-73503 Schwäbisch Gmünd

Tel.: 07171 / 919-414, Fax: 07171 / 919-200, E-Mail: dialog@weleda.de


Stand der Information:...

Packungsbeilage April 2011

Aconitum / Nicotiana comp., Ölige Einreibung Seite 4 von 4

Aconitum/Nicotiana comp.

Fachinformation Aconitum/nicotiana comp.


Fachinformation

Aconitum / Nicotiana comp. Ölige Einreibung

1. Bezeichnung des Arzneimittels

Aconitum / Nicotiana comp.

Ölige Einreibung


Wirkstoffe: Aconitum H 10% / Tabacum H 10% / Rosmarinöl.

2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung nach Wirkstoffen

10 g (= 11 ml) enth.: Aconitum napellus, Tuber sicc. H 10% 1,65 g / Tabacum, Folium sicc. H 10% 3,33 g / Rosmarini aetheroleum 0,333 g.


Sonstige Bestandteile siehe 6.1.

3. Darreichungsform

Ölige Einreibung

4. Klinische Angaben

4.1 Anwendungsgebiete

gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis

Dazu gehören: Neuralgien, Wurzelreizsyndrom.


4.2 Dosierung und Art der Anwendung

Die Ölige Einreibung wird 1 - 2 mal täglich angewendet.

Einzelgabe:

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 5 - 8 Tropfen,

Schulkinder bis zum 12. Lebensjahr: 3 - 5 Tropfen,

Kleinkinder von 3 bis 6 Jahren: 2 - 3 Tropfen.


Die schmerzenden Stellen werden mit dem Öl dünn eingerieben und mit einem Wolltuch umhüllt. Das Öl sollte mindestens 1 bis 1 1/2 Stunden oder eventuell über Nacht einwirken.


Die Anwendungsdauer ist prinzipiell nicht begrenzt. Sie richtet sich nach dem jeweiligen Erkrankungsverlauf und dem individuellen Befinden bzw. Befund des Patienten.


4.3 Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit (Allergie) gegenüber Rosmarinöl oder einem der anderen Bestandteile.

Aconitum / Nicotiana comp darf wegen des Gehaltes an Rosmarinöl nicht bei Säuglingen und Kindern bis zu 2 Jahren angewendet werden (Gefahr eines Laryngospasmus).


4.4 Besondere Warn- und Vorsichtshinweise für die Anwendung

Auf Wunden oder akut entzündete Hautflächen sollte das Öl nicht aufgebracht werden.


Die Gebrauchsinformation enthält folgenden Patientenhinweis:

Bei akuten Zuständen, die z.B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmung von Gelenken einhergehen, sowie bei andauernden oder wiederholt auftretenden Beschwerden halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt.


4.5 Wechselwirkungen mit anderen Mitteln

Keine bekannt


4.6 Verwendung bei Schwangerschaft und Stillzeit

Die Gebrauchsinformation enthält folgenden Patientenhinweis:

Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln während der Schwangerschaft und in der Stillzeit Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.


4.7 Auswirkungen auf die Fähigkeit zur Bedienung von Maschinen und zum Führen von Kraftfahrzeugen

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.


4.8 Nebenwirkungen

Bei Überempfindlichkeit gegen Rosmarinöl kann es zu flüchtigen Reizerscheinungen kommen.

Bei entsprechend sensibilisierten Patienten können durch Rosmarinöl Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Atemnot) ausgelöst werden.


4.9 Überdosierung: Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel

Bei der versehentlichen Einnahme des gesamten Flascheninhaltes kann es zum Auftreten von Vergiftungserscheinungen kommen, die sich zunächst in Brennen und Kribbeln in Mund, Finger und Zehen, begleitet von Schweißausbrüchen und Frösteln, äußern können. Es folgen Erbrechen, kolikartige Durchfälle und Lähmungen der Skelettmuskulatur.

5. Pharmakologische Eigenschaften

Entfällt

6. Pharmazeutische Angaben

6.1 Sonstige Bestandteile

Natives Olivenöl.


6.2 Inkompatibilitäten

Entfällt


6.3 Dauer der Haltbarkeit

2 Jahre


6.4 Besondere Lagerungshinweise

Entfällt


6.5 Art und Inhalt des Behältnisses

Braunglasflasche mit 50 ml Ölige Einreibung [N2]


6.6 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung

Entfällt

7. Inhaber der Zulassung

Weleda AG

Postfach 1320

D-73503 Schwäbisch Gmünd

Telefon: (07171) 919-0

Telefax: (07171) 919-226

E-Mail: med-wiss@weleda.de

Internet: www.weleda.de

8. Zulassungsnummer

6630729.00.00

9. Datum der Verlängerung der Zulassung

24.06.2002

10. Stand der Information

April 2011

11. Verschreibungsstatus / Apothekenpflicht

Verschreibungspflichtig

Fachinformation April 2011

Aconitum / Nicotiana comp., Ölige Einreibung Seite 4 von 4

Aconitum/Nicotiana comp.